Im wunderschönen Monat Mai

30 Jahre Andernacher Musiktage

6. - 8. Mai 2022

Ich habe die Freude, dieses einmalige und intime Kammermusikfestival seit 2016 als künstlerische Leiterin zu betreuen. Die besondere Atmosphäre von Burg Namedy, die herzliche Gastfreundschaft der Prinzessin Heide von Hohenzollern, das Engagement der Stadt Andernach und des Kulturamts machen die jährlichen Musiktage zu einem besonderen Ereignis.

Grund zum Feiern – die Andernacher Musiktage - einst von Prinz Godehard von Hohenzollern mit dem österreichischen Geiger Luz Leskowitz und den Salzburger Solisten ins Leben gerufen - können nun 2020 auf eine stolze 30-jährige Geschichte zurückblicken.
Das Programm des Jubiläumsjahres wird von Highlights aus den vergangenen Jahren, Lieblingsstücken und auch Werken, die zum ersten Mal in diesem Rahmen präsentiert werden, bestimmt.
Und im Beethoven Jahr darf der Bonner Meister auch nicht fehlen, dieses Mal sowohl mit selten gehörten Werken wie dem Bratschenquintett und die Horn Sonate als auch mit dem beliebten Zyklus „An die ferne Geliebte“ in der Interpretation des grandiosen Baritons Dietrich Henschel.
Feiern Sie also mit uns, genießen Sie ein Wochenende mit erlesener Musik, herrlicher Atmosphäre in der alt ehrwürdigen Burg Namedy… und am Sonntag…Sie können den ganzen Tag in der Burg verbringen – der Matinee am Mittag lauschen oder das Finale um 17 Uhr mit uns erleben. Natürlich gibt es auch ein kleines Überraschungsprogramm am Nachmittag sowie herzhafte und süße Kleinigkeiten.

Mitwirkende:
Christiane Oelze, Sopran
Nina Tichman, Klaver
Paul van Zelm, Horn
Yseult Ensemble, Streichsextett
Ariadne Daskalakis, Violine
Ulrike Anima Mathé, Violine
Werner Dickel, Viola
Asdis Valdimarsdottir, Viola
Xenia Jankovic, Cello
Michael Stirling, Cello


 

Eröffnungskonzert

Freitag, 6. Mai 2022   19 Uhr

Samstag, 7. Mai 2022   19 Uhr

Sonntag, 8. Mai 2022 Matinee   12 Uhr

Sonntag, 8. Mai 17 Uhr

Festliches Finale